Nordholland  "Das blaue Herz der Niederlande"

Nordholland ist eine herrliche Provinz. Nirgendwo anders in den Niederlanden findet man so viele landschaftliche Variationen aus Wäldern, Heideflächen, Dünen, Stränden, Weidelandschaften und Poldern. Authentische niederländische Städte, stille Dörfer, Folklore und ein einzigartiges und hochwertiges Kulturprogramm bilden einen Gegensatz zu den niederländischen Metropolen wie Amsterdam.

Mehr als ein Viertel der gesamten Fläche Nordhollands besteht aus Seen, Fahrten, Kanälen und Sielen. Zwischen Nordsee und dem Ijsselmeer liegt die Provinz Nordholland - das blaue Herz der Niederlande. Entdecken Sie dieses einzigartige Urlaubsgebiet! Unsere Ferienwohnungen und Apartments in Egmond aan Zee sind idealer Ausgangspunkt für Ihre Tagesausflüge in die Region.

Bis auf den heutigen Tag lassen sich in den Dörfern und Städten der Provinz Nordholland Spuren der reichen und vielseitigen Geschichte auffinden. Noch heute strahlen die Ortskerne von Fischerdörfern wie Volendam, Muiden und Medemblik, die seinerzeit noch an der offenen rauen See lagen, etwas von der Atmosphäre jener Zeit aus, als das IJsselmeer noch „Zuiderzee“ hieß.

Diese Städte und Dörfer waren damals unter dem Namen „Der Goldene Kreis“ - der "Gouden Cirkel" bekannt. In den Städten Hoorn und Enkhuizen lassen sich bis auf den heutigen Tag Zeugnisse der Ostindischen Handels Kompanie, der Vereinigten Ost-Indischen Compagnie (VOC) finden. Die zahlreichen Gebäude und Standbilder, die hier und da noch zu sehen sind, erinnern an das 17. Jahrhundert, als die VOC ihre Blütezeit erlebte. Abgesehen von den an den Gestaden, der einstigen Zuiderzee gelegenen geschichtsträchtigen Orte, lohnen auch Städte wie Naarden, Alkmaar und Haarlem ganz gewiss für einen Besuch. Jede dieser Städte verströmt aufgrund der historischen Wurzeln ein eigenes besonderes Flair.

Alkmaar - Käsemarkt

Der Käsemarkt von Alkmaar ist ein „Muss“ für jeden Besucher Nordhollands. Seit 1622 gibt es diesen Markt offiziell. Obwohl das Jahr 1622 offiziell als Gründungjahr des Alkmaarischen Käsemarktes gilt, weiß man, dass die Stadt bereits im Jahre 1365 im Besitz eines Käsewagens war. Bis zum Ersten Weltkrieg war der Käsemarkt ein notwendiges Handelsgeschehen, 1916 wurden durchschnittlich 300 Tonnen Käse pro Markt Tag umgesetzt. Damals dauerte der Markt bis 1 Uhr nachts. Seit 1939 ist Alkmaar die einzige Stadt in den Niederlanden, in der die Käsemarkttradition so lange erhalten geblieben ist. 

Der Markt Alkmaars ist weltweit ein Begriff. Von Mitte April bis Mitte September kann man jeden Freitag zwischen 10.00 und 12.00 Uhr den Käseträgern bei ihrer Arbeit zuschauen. Die Käseträger sind Mitglied einer der wenigen noch existierenden niederländischen Käseträgergilden. Das Käsemuseum residiert in dem aus dem 14. Jhdt. stammenden Gebäude der Waage. Hier wird die Käse- und Butterherstellung früherer Jahrhunderte dokumentiert.

Käsemuseum in Alkmaar

Am Waagplein, in der Alkmaarer Altstadt, steht das historische Waaggebouw, aus dem Jahr 1390, ursprünglich als „Heiliges Geesthaus“ gebaut. In Jahr 1576 bekam das Gebäude erstmals die Funktion als „Waaggebouw“. Noch immer wird in einem Teil des Hauses der Käse gewogen, wenn von April bis September an Freitag Morgen den der Traditionelle Käsemarkt stattfindet. Dann arbeiten die Käseträger in voller Aktion in einem eigenem für die Öffentlichkeit nicht zugänglichem Zimmer. Im Erdgeschoss ist jetzt das VVV Fremdenverkehrsamt untergebracht. Der Zugang ins Käsemuseum ist barrierefrei und auch mit dem Rollstuhl möglich.

Das Käsemuseum zeigt die Zubereitung von Molkereiprodukten, den Wandel von Produktionstechniken und das Leben und sowie Handel der Landbevölkerung Nordhollands. Dort erwarten Sie zahlreiche Ausstellungsstücke wie historische Gebrauchsgegenstande, Film- und Bildmaterial sowie diverse Gemälde (24 Porträte von Holländische Frauen aus 16 Jahrhundert). Auch für Kinder ist das Museum sehr geeignet. Mehr als 850.000 Besucher waren schon dort!

Öffnungszeiten:1 März - 1 November: Montag bis Donnerstag 10-16 Uhr Freitag 9-16 Uhr Samstag 10-16 Uhr Sonntag Geschlossen. Jeder Besucher bekommt ein Stück Käse! Eintrittspreise: Jugendliche/Erwachsene ab 12 Jahren: € 3,00 pro Person, Kinder von 4 - 12 Jahren: € 1,50 pro Person, Kinder bis 4 Jahren: frei. Informationen bekommen Sie auch hier: www.kaasmuseum.nl

Museen in Alkmaar

Kulturfreunde können in Alkmaar eine Reihe sehr interessanter Museen besuchen. Das Stedelijk Museum Alkmaar besitzt eine wichtige Gemäldesammlung mit Werken holländischer Meister aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Info: www.stedelijkmuseumalkmaar.nl Das Biermuseum residiert in einer aus dem 17. Jahrhundert stammenden Brauerei. Info: www.biermuseum.nl Alles über die Beatles, Musik und Bilder Info: www.beatlesmuseum.nl  In das Kachelmuseum alles über Ofen. Info : www.kachelmuseum.nl  

Natürlich bietet Alkmaar noch sehr viel mehr als Käse. Die alte Innenstadt mit ihren kleinen Zugbrücken, den stolzen Patrizierhäusern und den malerischen Einkaufsstraßen bildet die geeignete Kulisse für einen Stadtspaziergang. Die wuchtige St. Laurenskerk wurde zwischen 1470 und 1516 von Angehörigen der berühmten Architektenfamilie Keldermans aus Mechelen gebaut und ist ein schönes Beispiel für die vielen prachtvollen Bauten, an denen Alkmaar so reich ist. Dank seiner geographischen Lage ist Alkmaar auch idealer Ausgangspunkt für eine Fahrradtour durch die Polder-, Forst- und Dünenlandschaft des Küstengebiets.

In nur wenigen Minuten Fahrt erreicht man in Alkmaar auch das großartigste Sportzentrum in Nordholland, das Sport und Schwimmparadies „de Hoornse Vaart“ mit Wellenbad Wellness Zentrum und Outdoorpark. Alle Bereiche der Anlage wurden erweitert und modernisiert, außerdem gibt es einen großen Wasserspielgarten für die Kleinsten (110m²), ein 50 Meter Schwimmbecken, diverse Whirlpools, Solarien, Wellenbad, Sauna, ein Instruktions- Bassin und großen Außenschwimmbereich mit Liegewiese und zahlreichen Spielmöglichkeiten für die Kinder. Die ganze Familie findet hier Spaß und Erholung pur. Info: www.hoornsevaart.nl

Blumenshows in Nordholland

Wohl bekannt auf der ganzen Welt sind die Niederländer nicht nur für Ihren Käse, sondern auch für Ihre Blumen! Schon recht früh im Jahr gibt es die ersten Blumenshows. Im Januar öffnet die Zwiebelblumenschau "Westerkoggeflora" in Avenhorn ihre Pforten. Das Holland Flower Festival folgt Ende Februar/Anfang März mit einem farbenreichen Schauspiel Tausender von Zwiebelblumen. Wer sich für die allerneuesten Tulpensorten interessiert, sollte unbedingt den Frühlingsgarten in Breezand besuchen, der Ende Februar/Anfang März statt findet. Diese Blumenshow ist mit einer Frühjahrsmesse kombiniert. Zwischen Mitte April und Mitte Mai lohnt der Besuch des Hortus Bolborum: ein Museum mit Blumenzwiebelrassen längst vergangener Zeiten. Im Mai stehen Anna Paulowna und Breezand ganz im Zeichen der Blumentage. Straßen und Brücken sind mit herrlichen Blumen und Mosaiken geschmückt. Rosenliebhaber können die Rosenshow im Museum De Broekerveiling besuchen. Neben Tulpen gibt es auch Dahlien, Lilien und Gladiolen sowie andere Sommerblüher zu sehen. Ende August findet in 't Zand eine Lilien-Show statt. Mit Mosaiken kleiner Dahlien klingt die Blumensaison in Nieuwe Niedorp anlässlich der dortigen Floralia aus. Diese Blumenshow findet alljährlich am dritten Wochenende im September statt.

Die Blumentage

Sie werden Ihren Augen kaum trauen. Mehr als 100 Mosaik-Anordnungen, gebildet aus Millionen Hyazinthenblüten sind in den Gärten von Limmen zu bestaunen. Seriöse Motive im Wechsel mit fröhlichen Arrangements. Seit Wochen sind die Einwohner von Limmen beschäftigt um ihr Können unter Beweis zu stellen. Blühende Felder, hübsche Gärten und bunt dekorierte Strassen. All dies erwartet Sie bei uns in Limmen. Informationen: www.bloemendagenlimmen.nl

Amsterdam - Haarlem

Kaum 30 Fahrminuten und sie sind im der große Niederländischen Hauptstadt Amsterdam oder auch in Nordholländischen Hauptstadt Haarlem. Hier können Sie viele Denkmäler und Sehenswürdigkeiten bewundern. In Amsterdam warten außerdem einige der bekanntesten Museen Europas: das Rijksmuseum, v Gogh Museum und Stedelijk Museum, aber auch die Hermitage, Nemo, und Anne Frank Museum. Weitere Infos finden Sie hier: www.rijksmuseum.nl , www.stedelijk.nl , www.vangoghmuseum.nl , www.hermitage.nl  www.e-nemo.nl , www.annefrank.nl In Haarlem sind zwei bekannte: Frans Hals und Teylers Museum. Info: www.franshalsmuseum.nl und www.teylersmuseum.nl

Weitere interessante Museen in Nordholland

Nord-Holland verfügt über zahlreiche große, kleine und auch sehr ausgefallene Museen. Wir stellen Ihnen hier gerne weitere vor:

Bergen

Gemeinde Museum “het Sterckenhuis” Info: www.museumhetsterkenhuis.nl  Im Künstlerdorf Bergen finden Sie im „Auto Union Museum“ eine hervorragende Kollektion seltener und schöner Automobile vor. Mit der Marke DKW als roter Faden - DKW war damals die tonangebende Marke in den Niederlanden, wird ein Teil der niederländischen Automobil-Geschichte aufgezeigt. Den anderen drei Marken der Auto Union, d.h. “Horch”, ”Audi” und “Wanderer” wird mittels Photos, Gemälden und Modellen ebenfalls besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Die Bergener sind sehr stolz darauf, dass die Audi A.G. dem Museum  (als einziges außerhalb Deutschlands) eine offizielle Anerkennung ausgesprochen hat. Das Museum befindet sich im ”Haus mit den Ringen”, ein Provinzialmonument im Zentrum Bergens in der Nähre der s.g. “Ruinekirche”. Das Museum ist geöffnet von April bis mitten Dezember, samstags und sonntags von 13-17 Uhr Info: www.autounionmuseum.nl

Broek op Langedijk

Auch Museum Broeker Veiling ist eine Reise wert. Kaufen Sie Ihr Obst und Gemüse über die Versteigerungsuhr aus dem Jahre 1903. Das historische Gebäude wurde auf 1900 Holzpfählen Info: www.broekerveiling.nl

Edam

Als Tagesausflugsziel in jedem Fall zu empfehlen ist die Stadt Edam. Bekannt für ihren Käse, kann die Hafenstadt aber auch mit einer besonderen Historie aufwarten. Sie finden dort ebenso ein sehr interessantes Museum, historisches Rathaus und ein ehemaliges Kaufmannhaus aus dem Jahre 1540. Info: www.edammuseum.nl.

Enkhuizen

1932 umschloss der Afsluitdijk (Abschlussdeich) die Zuiderzee und bekam vortan en Status Binnengewässer unter dem Namen IJsselmeer. Die reichhaltige Kultur des ehemaligen Zuiderzee Gebiets lebt fort in der Sammlung von Objekten und Gebäuden im „Zuiderzeemuseum“. Die Ausstellung zeigt außerdem moderne und zeitgenössische Kunst und Kulturdarbietungen, die sich auf die Traditionen des Zuiderzee-Gebietes beziehen. Info: www.zuiderzeemuseum.nl

Hoorn

Das “Westfries Museum” ist ein interessantes historisches Museum mit einer vielseitigen Kollektion an Ausstellungsstücken. Hier erfahren Sie zum Beispiel viel von der Geschichte der Stadt Hoorn Info: www.westfriesmuseum.nl

Volendam

Wenn man der Legende Glauben schenken möchte, so ist das Wappen von Volendam ein Kompliment an die Schönheit der Volendammer Mädchen! Es ist so auch verständlich, dass ein bekannter Chansonnier dieses typische holländische Fischerdorf mit den Worten besang: “Wer Holland sehen will, wo es am schönsten ist, der geht nach Volendam”. Dieser Ort konnte sich sechs Jahrhunderte lang seine Wesensart bewahren, was einerseits auf die abgeschiedene Lage, anderseits aber auch auf die Zähigkeit und den Lebensmut seiner Fischer zurückzuführen ist. Die charakteristischen Häuschen, die Grachten und die kleinen Zugbrücken in ihrer malerischen Lage bieten dem Besucher eine Atmosphäre der Romantik und Gemütlichkeit. Ein Besuch des Volendammer Museums und des ’Sigarenbandjeshuis’ in dem sich eine Sammlung von Zigarren-Bauchbinden befindet, lohnt sich sicherlich.

IJmuiden

Das IJmuider See- und Hafenmuseum " De Visserijschool" ermöglicht Ihnen ein Blick in das maritime Leben und in die Sozial-Ökonomische Entwickelung von IJmuiden bis Amsterdam. IJmuiden ist der dritte Niederländische Seehafen und ermöglicht einen Seezugang bis Amsterdam. Weitere Infos interessante zur Entwicklung der Schifffahrtswege und Kanäle im 19 Jahrhundert  bekommen Sie unter: www.zeehavenmuseum.nl